Eine kurze Darstellung in vier Akten

1. Akt "Die Gründung"
Im Jahre 1962 saßen einige theaterbegeisterte Helsaer Bürger im Anschluss an eine Theateraufführung der damaligen Wanderjugend des Hessisch-Waldeckischen Gebirgsvereines im Gasthaus „Weißes Roß“ zusammen. Hier entstand die Idee, es in Helsa mit einem eigenständigen Theaterverein zu versuchen. Es folgte kurz darauf eine Gründungsversammlung und somit war die laienspielgruppe helsa „geboren“.

2. Akt Die Aktivitäten
Bereits im April 1962 kam es zur ersten Vorstellung. Bis heute folgten die Aufführungen von insgesamt 61 Theaterstücken sowie unzählige Sketche, Kurzstücke und Ähnliches zu verschiedenen Anlässen. Fast 90 Spielerinnen und Spieler standen bis heute nicht nur in Helsa, sondern auch bei „Gastspielen“ in anderen Gemeinden auf der Bühne. Auch bei den Hessentagen in Eschwege, Melsungen, Frankenberg und Wolfhagen konnte sich die laienspielgruppe helsa repräsentieren.

Zu den Höhepunkten der über 50-jährigen Vereinsgeschichte gehört nicht nur die Mitwirkung bei den Dreharbeiten zu dem Film „Lampenfieber nach Feierabend“, der im Ersten Deutschen Fernsehen gesendet wurde. Ebenso zählen auch die Aufführungen des Heimatstückes im Saal des „König von Preußen“ sowie vor der Nikolaikirche in Helsa dazu, welche in Zusammenarbeit mit anderen Helsaer Vereinen dargestellt wurden.

Seit einigen Jahren beginnen die intensiven Probenarbeiten und Vorbereitungen für das jeweils neue Stück nun jährlich im September. Die Aufführungen sind meist im Dezember desselben Jahres und im Januar/ Februar des Jahres darauf. Viele Jahre lang haben wir eine weitere Aufführung in Niestetal-Heiligenrode gezeigt. Seit 1991 spielten wir dort regelmäßig jedes Jahr, vorher schon einmal in 1973 und einmal in 1981. Dazu wurde die gesamte Bühne einmal ab- und in Heiligenrode wieder aufgebaut. In den letzten beiden Jahren kam es leider nicht dazu. Stattdessen spielten wir auf Grund der großen Nachfrage jeweils ein fünftes Mal in Helsa.

3. Akt Das Vereinsleben
Zur Zeit zählt unser Verein 96 Mitglieder verschiedenster Altersgruppen. Einige von ihnen widmen sich in Form von Spielerinnen und Spielern, Souffleuse, Spielleiter oder Regisseur dem aktiven Theaterspiel. Andere sind verantwortlich für Bühnenbau und Technik, oder Masken, Frisuren und Kostümen. Wiederum andere sind im Bereich Öffentlichkeitsarbeit tätig oder widmen sich der eigenen Werbung. 

Ebenso ist der Vergnügungsausschuss ein weiterer wichtiger Bestandteil unseres Vereins, der außerhalb der „Spielzeit“ beispielsweise regelmäßige Freizeit-Aktivitäten über das Jahr verteilt organisiert. Hierzu zählen Besuche anderer Bühnen, Tagesfahrten oder sportliche Aktivitäten wie Kegeln und Wandern. Außerdem leiten die Verantwortlichen bei den Aufführungen den Verkauf von Speisen und Getränken in unserem Theaterstübchen.

4. Akt Die Zukunft
Sehr gern möchten wir in Zukunft weiterhin jedes Jahr ein neues Stück einstudieren und aufführen. Wir hoffen auf weitere interessierte nette Menschen, die Spaß am Theaterspiel haben oder einfach an unserem geselligen Miteinander teilhaben möchten und in unserem Verein Mitglied werden.

In 2012 haben wir gemeinsam unser 50-jähriges Jubiläum gefeiert. Wir hoffen nun auf viele weitere Jahre mit der laienspielgruppe helsa.