2015 Warum klauen wir nicht die ganze Bank?

Wenn Männer auf Sparkurs sind, sie ihr ganzes Geld aber durch einen Börsencrash verlieren, ihre Frauen davon nichts mitbekommen sollen, und die Gatten schließlich einen Plan schmieden, um wieder an Geld zu kommen, dann liefert das Stoff für eine tolle Komödie.

Drei langjährig befreundete Paare verbringen ihren gemeinsamen Urlaub auf dem Campingplatz. Am Morgen verabreden sich die Frauen zu einem üppigen Frühstück in das nahe gelegene Café Seeblick, während sich die Ehemänner zu einem Treffen ihres Spar-Piraten-Vereins verabreden. Durch einen Börsencrash ist der Wert ihrer heimlich angelegten Aktien fast auf Null gesunken. Die Bank hat aufgrund von Umbauarbeiten einen Teil ihres Geschäftsbereiches in einen Wohnwagen ausgelagert. Ein Zeitungsausschnitt bringt die rettende Idee. Also klauen die Männer den Wohnwagen mitsamt der Angestellten. Doch wie soll man die Bankangestellte vor den Frauen verbergen, da zu allem Überfluss  auch noch die Quasselstrippe Lydia herumschnüffelt..?!

Wie das Versteckspiel endet und was mit dem Bankwohnwagen passiert, sehen Sie, liebes Publikum, im Saal des König von Preußen.

Aufführungstermine

  • Samstag, 21.11.2015 – 19.00 Uhr
  • Sonntag, 22.11.2015 – 19.00 Uhr
  • Samstag, 09.01.2016 – 19.00 Uhr
  • Sonntag, 10.01.2016 – 16.00 Uhr
  • Vorverkauf  7,00 €                       
  • Abendkasse 8,00 € (bis 14 Jahre frei)

Vorverkaufsstelle ist die Tankstelle "Albert Beck GmbH" in der Leipziger Str. 9 und die "Apotheke Helsa" in der Leipziger Str. 42 in 34298 Helsa.


Personen und Darsteller

Markus

Zahnarzt

Frank Bartram

Luise

Frau von Markus

Erika Bartram

Waldemar

Künstler

Frank Müller

Sabine

Frau von Waldemar

Alexandra Rausch

Dieter

Eheberater

Sascha Ibl

Anita

Frau von Dieter

Bettina Ibl

Christian

Sohn von Markus und Luise

Tobias Schiele

Marion

Bankangestellte + Freundin von Christia

Annika Bärthel

Lydia

„Quasselstrippe vom Campingplatz“

Regina Müller

   

Einstudierung

Frank Müller

Souffleuse

Marga Wolfram

Bühnengestaltung

Sascha Ibl

Die Aufführungsrechte liegen bei “mein Theaterverlag Wassenberg”.

 

 

Unsere gespielten Stücke

1970 Tante Frieda

1987 Ein vollkommener Engel

1969 Mein Mann fährt zur See

1999 Currywurst und Pommes

1965 Haus Kiepergass und seine Gäste